krefeld01Zollhunden kam schon in Friedenszeiten eine wichtige Bedeutung zu. Anders als heute ging es damals weniger um das Aufspüren von z.B. Rauschgift, sondern um das Aufspüren von Personen und eine Schutzfunktion. Der Zoll konnte die Grenzregionen nicht lückenlos überwachen, hier halfen die Hunde in dem sie fremde Personen anzeigten, Fährten verfolgten und Flüchtende stellten. Darüber hinaus hatten die Hunde eine nicht zu unterschätzende Schutzfunktion, flößten in der Regel Respekt ein und konnten dadurch auf einer Streife den zweiten Mann ersetzen. Um den Bedarf zu decken und Hunde sowie Hundeführer auszubilden, richtete die Reichsfinanzverwaltung entsprechende Zollhundeschulen ein, später auch in den besetzten Gebieten. Die Ausbildung fand aber nicht ausschließlich in den Zollschulen statt, Wehrmacht, Polizei, Zoll und andere Organisationen nutzen ihre Einrichtungen gegenseitig. Zum Teil waren die Lehrer für das Zollhundewesen Hauptzollämtern oder Befehlsstellen angegliedert und führten Lehrgänge unabhängig von Zollschulen zentral oder vor Ort bei den Dienststellen durch.

Die Schulen sind überwiegend schlecht dokumentiert, nachfolgend eine Übersicht der bisher bekannten Einrichtungen. Falls Sie weitere Informationen haben, würde ich mich über Nachricht an email freuen.

Reichsgebiet
Oberfinanzpräsidium Berlin
Becejly

Das Lager Becejly (heute in Polen) wurde etwa Anfang 1943 im Hauptzollamts-Bezirk Sudauen eingerichtet. Anfang 1944 verrichteten dort 4 Lehrer ihren Dienst mit Zollinspektor Heinen als Leiter, es lässt sich noch im April 1944 nachweisen.

Oberfinanzpräsidium Prag
Blumenbach

Blumenbach (heute Květná, Stadtteil von Strání/Tschechien) lag in einem Ballungsraum von Versorgungseinrichtungen des Oberfinanzpräsidium Prag.

Oberfinanzpräsidium Troppau
Wadowitz

Wadowitz (heute Wadowice/Polen) war ein großer Standort des Zollgrenzschutzes im Oberfinanzbezirk Troppau, hier befanden sich ein Bezirkszollkommissariat, mehrere Grenzaufsichtsstellen, ein Zollamt, ein Ausrüstungslager, eine Zahnstation (Zahnarzt), eine Ausbildungskompanie und die Zollhundeschule.
Die Schule existierte seit etwa 1942, an der jeweils bis zu 24 Zollgrenzschützer aus dem von Troppau betreuten Gebiet abgeordnet wurden. In den ca. 6 Wochen dauernden Lehrgängen wurden die Männer zu Zollhundeführern ausgebildet und die Hunde von ihnen abgerichtet. Die Einrichtung bestand noch im April 1944 mit 2 Lehrern.

Oberfinanzpräsidium Wien-Niederdonau
Neusiedl am See

Der Übungsplatz ist für Mitte 1944 nachweisbar, möglicherweise handelte es sich aber um ein Ausbildungslager.

 

Ausland
Eupen-Malmedy

Der Zollgrenzschutz Eupen-Malmedy war dem Oberfinanzpräsidium Köln angegliedert.

Rothwasser

Die Einrichtung lässt sich für Februar und Mai 1944 nachweisen.

Frankreich
Champagnole

Die Schule lag im Gebiet der Befehlstelle Besancon und verfügte vermutlich als einzige Hundeschule über eine eigene Feldpostnummer (FPN 31904 H). Sie hatte im Juli 1944 7 Mann Stammbesatzung und geriet im gleichen Monat in Gefangenschaft.

Generalgouvernement
Brzozow

Brzozow (heute in Polen) lag entweder im Gebiet der Befehsstellen Krosno oder Sanok. Die Einrichtung bestand noch Anfang 1944 und verfügte anscheinend nur über einen Lehrer.

Niederlande
Breda

Im Februar 1944 war in Breda für den Zollgrenzschutz Niederlande ein Aufzuchtlager für Junghunde im Aufbau.

Danburg

Keine Details bekannt.

Scheveningen

Die Schule veranstaltete Lehrgänge für Zollhundeführer mit Dauer von 3 Wochen. Der 8. Lehrgang begann am 15.02.1944, sodass sie rechnerisch im September 1943 gegründet wurde. Reichsfinanzminister Schwerin von Krosigk kam auf seiner Besichtigungsreise Ende Januar 1944 in der Schule vorbei. Anfang 1944 plante man separate Schulungen für Wachhunde einzurichten.

’s-Hertogenbosch

Keine Details bekannt.

Nord / Ostland
Marienburg

Etwa Mitte 1943 führte Zollsekretär Hasselhuhn, Zollhundelehrer der Befehlsstelle Marienburg, zwei kurzfristige Lehrgänge à 2 Wochen durch. Ansonsten wurden Lehrgänge anscheinend eher dezentral vor Ort bei den einzelnen Dienststellen durchgeführt.

Urheberrecht / Copyright

Deutsch Alle Inhalte auf diesem Webauftritt (insbesondere Texte und Bilder) sind urheberrechtlich geschützt. Die Verwendung in anderen Medien, darunter Webseiten, Foren, usw. benötigt die vorherige Zustimmung des Seitenbetreibers bzw. Rechteinhabers. Eine Übersicht der verwendeten Textquellen, sofern nicht oben angegeben, befindet sich unter Quellen.
English All contents of this website (especially texts and images) are protected by copyright. The use in other media, including websites, boards, etc., requires the prior consent of the website owner or copyright holder. An overview of the text sources used, if not already stated above, is available at sources.